St.Oswald als "Gesunde Gemeinde" zertifiziert

St.Oswald als "Gesunde Gemeinde" zertifiziert

»Gesunde Gemeinde«-Tag 2013 – Gesundheitsvorsorge gewinnt immer mehr an Qualität (28. November 2013) „350 »Gesunde Gemeinden« in Niederösterreich arbeiten tagtäglich daran die Gesundheit der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zu verbessern. Und dabei steht die Bürgerbeteiligung (Partizipation) im Zentrum, denn nur wenn die Bevölkerung in Projekte und Aktionen eingebunden wird, können nachhaltige Erfolge erzielt werden.

„Gesund bleiben bis ins hohe Alter“ ist unser Ziel und dabei unterstützen wir die Gemeinden! Am »Gesunde Gemeinde Tag 2013« holen wir die besonders aktiven Gemeinden vor den Vorhang und Danken ihnen für die erfolgreiche Arbeit im Sinne der Gesundheitsförderung“, so LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka. Das Programm »Gesunde Gemeinde« der Initiative »Tut gut!« feierte den »Gesunde Gemeinde«-Tag 2013 am 28. November 2013 im City Hotel St. Pölten.

Im Zentrum der Veranstaltung stand die Verleihung der Grundzertifikate an mehr als 70 »Gesunde Gemeinden« und die Verleihung von rund 90 „Plaketten“ an »Gesunde Gemeinden«. Grundzertifizierung: Mit der Grundzertifizierung soll die qualitativ wertvolle Arbeit der »Gesunden Gemeinden« in den Vordergrund gerückt werden. Dabei: Steigerung und Sicherung der Qualität der Gesundheitsvorsorge auf kommunaler Ebene. Bis heute sind bereits 213 »Gesunde Gemeinden« zertifiziert.

Plakette: Die Plakette ist eine Auszeichnung für die Qualitätssicherung im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention. Sie wird für einen 3-jährigen Zeitraum verliehen. Die Plakette bekommen „grundzertifizierte“ Gemeinden, wenn sie ein Konzept zur Gesundheitsförderung erarbeiten, wenn jemand aus der Gemeinde eine Ausbildung im Bereich der Bürgerbeteiligung absolviert, und die Bürgerbeteiligung (=Partizipation) in ihren Gemeinden intensiviert und überprüft wird.

„Die vielen Projekte der ‚Gesunden Gemeinden‘ leisten einen wertvollen Beitrag für Gesundheitsvorsorge. Das Ziel der ‚Gesunden Gemeinden‘ ist die Bewusstseinsbildung und die Förderung der Eigenverantwortung für die eigene Gesundheit. Ich appelliere an die Gemeinden sich besonders Kinder und Jugendlicher anzunehmen. Denn das Interesse, selbst etwas für die eigene Gesundheit zu tun, sollte bereits im Kindesalter geweckt werden“, so LHStv. Mag. Wolfgang Sobotka. Der »Gesunde Gemeinde Tag 2013« diente neben der Auszeichnung der Gemeinden auch der Vernetzung. Viele Partnerorganisationen der Initiative »Tut gut!« nutzten die Möglichkeit ihre Angebote den Gemeindevertretern zu präsentieren.

Als Rahmenprogramm konnte die „Biondek-Bühne Baden“ ein selbst gestaltetes Stück zum Thema „Mentale Gesundheit“ präsentieren. Darüber hinaus wählte das Team um Paul Sieberer einen Zugang zur Vorstellung der Initiative »Tut gut!«, wobei hier um eine imaginäre Person das Leben in einer »Gesunden Gemeinde« erklärt wurde. „Mein Ziel bzw. mein Motto ‚Gesund bleiben und gesund leben bis ins hohe Alter‘ oder anders gesagt ‚Fit in die Kiste‘ ist mein vorrangiges Ziel und dafür unterstützen wir die Gemeinden bei ihren Aktivitäten. Es gibt bereits so viele erfolgreiche Projekte und Initiativen in ganz Niederösterreich – Gemeinden sollen sich diese Projekte als Vorbild nehmen und sich für die Gesundheit ihrer Gemeindebürgerinnen und –bürger stark machen“, so LHStv. Mag. Wolfgang Sobotka abschließend. Weitere Informationen auf unserer Homepage: www.noetutgut.at

Gesundegemeindezerti.jpg

02.12.2013

Weiterleiten mit FacebookWeiterleiten mit Twitter